Aufbauschulung
Video

Umgang mit Plänen und CAD

Tutorial 7 Kapitel 1


Standorte importieren

Um Standorte zu importieren, gehen Sie in der Standortübersicht des Projektes auf die Einstellungen, und klicken auf "Daten" >> "Import". Hier können Sie eine dafür bereitgelegte ".CSV" (Excel-)Datei importieren. Weitere Informationen zum Import von Excel Dateien finden Sie in der ersten Schulung des Aufbaumodules.

Standortimport


Wie geht KEVOX Management mit Bildateien im Plan um?

Pläne werden in KEVOX Management in Form von Bilddateien in die Projekte eingebunden. Wichtig hierbei ist, dass die Bilddateien im Dateinamen den gleichen Standort benennen, der auch in Ihrer Exceldatei definiert wird. Im Videobeispiel werden in der Exceldatei folgende Standorte definiert:

Bilddateien_Standortimport

In der neu geladenen Standortübersicht werden die hinterlegten Bilddateien als Planbilder angezeigt. Dies trifft auf JPEG und PNG Dateien zu. PDFs werden hingegen wie eine Bilddatei behandelt und dementsprechend in der Anzeige auch so behandelt.


JPEG vs. PNG Dateien

PNG und JPG Dateien haben unterschiedliche Eigenschaften:

  • Farbvielfalt: Beide Formate unterstützen eine Darstellung mit bis zu 16,7 Millionen Farben.
  • Kompression: Die Kompression beim Speichern eines Bildes im JPG-Format ist nicht verlustfrei. Damit die Größe der Datei nicht in gigantische Höhen steigt, wird die Dateigröße durch Datenreduktion verringert. Das bedeutet, dass die Ränder der einzelnen Pixelblöcke je nach Stärke der Datenreduktion leicht unscharf werden. PNG hingegen ist das einzige Bildformat, das verlustfrei komprimiert wird. Die Bildqualität nimmt also nicht ab.
  • Fotos: Dennoch werden Bilder von den meisten Kameras im JPG-Format gespeichert. Gerade in diesem Bereich schwächelt das Format und kommt unter einigen Bedingungen nicht an die Qualität von PNG heran.
  • Transparenz: Zusätzlich hat PNG den Vorteil, transparente Grafiken anzeigen beziehungsweise speichern zu können. Das JPG-Format kennt diese Option nicht.
  • Metadaten: Beide Formate können zahlreiche weitere Informationen über das Bild speichern, die sogenannten Metadaten. Hierzu gehören unter anderem der Zeitpunkt und der Ort der Aufnahme sowie beispielsweise das Kameramodell. Beim PNG-Format werden diese jedoch nicht nach den gültigen Standards gespeichert, weshalb einige Programme Probleme beim Auslesen aller Metadaten haben.
  • Fazit: Entscheidend ist, dass PNG-Bilder verlustfrei komprimiert werden können und die Bildqualität somit nicht abnimmt. JPEG Dateien eignen sich hingegen aufgrund der Dateigröße für kleinere Standortpläne, dessen Bildqualität beim Bearbeiten mit KEVOX nicht im Vordergrund liegt.


PDF Import

Die Umwandlung von PDF zu Bilddatei, die KEVOX beim Importieren einer PDF-Datei vornimmt, hängt von den Dokumenteneigenschaften ab.

Für Sie als Nutzer ist letztendlich von Interesse, welche DPI (dots per inch, englisch für „Punkte pro Zoll“) und welches Seitenformat die PDF hat. KEVOX zeigt die importierten Plandateien dabei mit einer Anzahl von 300 DPI an.

Beispiel:

Wenn Sie einen sehr hochauflösenden Plan mit einer DPI Anzahl von 600 DPI in KEVOX importieren, wird dieser doppelt so groß in KEVOX angezeigt, weil KEVOX 300 DPI als Standartwert der importierten Dokumente annimmt.

PDF Dateien mit Ebenen und verschiedenen Schriftarten werden zudem beim Import in KEVOX Management zu einer einzigen Bilddatei zusammengefasst. Mit anderen Worten: Sichtbare Ebenen und eingebettete Schriftarten werden angezeigt, während alle anderen Elemente der PDF Datei ausgeblendet werden.

Pen
>