KEVOX Management (Fortgeschritten)
Video

Eigene Protokolle erstellen

Tutorial 4 Kapitel 1


Um etwas bei Kevox als Druck auszugeben, gibt es genau zwei Möglichkeiten: Protokolle und Berichte. Berichte werden per HTML generiert, Protokolle hingegeben per Variablen, die durch Word oder Excel bearbeitet werden können.

Protokolldateien im "defects"-Ordner einsehen

Die Protokolldateien können Sie im sogenannten "defects"-Ordner einsehen. Dieser ist in ihrem KEVOX-Installationsordner vorzufinden.

Standardmäßig befindet sich dieser unter "C: > KEVOX Management > docs > protocol > defects."

defectsordner


Dort finden Sie  Word-Dateien (.docx), Excel-Dateien (.xlsx), und Bild-Dateien (.jpg) wieder. Je nachdem, welches Programm Sie zum Bearbeiten der Protokolldateien nutzen möchten, müssen Sie die dazu passende Datei öffnen.

Beispiel:

Angenommen, Sie möchten die Protokollvorlage "Kurzprotokoll" verändern und möchten dafür Word nutzen. Dann brauchen Sie dafür die "KEVOX_Kurzprotokoll.docx"


WICHTIG:

Wenn Sie eine Protokolldatei bearbeiten wollen, kopieren Sie eine bereits vorhandene KEVOX Datei und benennen Sie diese um. Andererseits verschwinden ihre Änderungen nach einem Update!


Struktur der Protokollvorlage

Erklärung

Die Protokolldatei beinhaltet Variablen, die von KEVOX ausgelesen und mit projektspezifischen Informationen befüllt werden.

Beispiel:

#~CURRENT_PROJECT::NAME~#  wird mit dem Namen des von Ihnen bearbeiteten Projektes ersetzt
(hier: "Exzenterhaus Inventarisierung").


Um also eine Protokolldatei zu personalisieren, können Sie Variablen in der von Ihnen kopierten Word-Datei einfügen, löschen oder ersetzen. Des Weiteren können Sie alle konstant bestehenden Texte (Tabellen-Namen, etc.) nach Ihren eigenen Wünschen bearbeiten.

Kurzliste der Variablen

Um eine vollständige Liste aller Variablen zu erhalten, schreiben Sie eine E-Mail an support@kevox.de. Wir schicken Ihnen das Variablenhandbuch umgehend als PDF-Datei zu.

Variablentabelle_1
Variablentabelle_2
Pen
>